Schwarz-Gold Paar erfolgreich

Doris Willenbruch und Thomas Fischer vom TSC Schwarz-Gold Aschaffenburg e.V. erreichten beim Finale der Deutschen Meisterschaft der Senioren (unter 70 Teilnehmern) einen hervorragenden 5. Platz. Sie verfehlten nur denkbar knapp das Treppchen – zwei der fünf Wertungsrichter sahen die beiden sogar auf Platz 3.

Hessische Landesmeisterschaft und Herbstball

Beim Tanzsportclub Schwarz-Gold Aschaffenburg wurde am Sonntag, den 3. September 2017, die Hessische Landesmeisterschaft in den Latein- und Standardtänzen ausgetragen. Die Vorrundenturniere aller Klassen fanden am Nachmittag statt, ebenso die Finalrunden der niedrigen Latein- und Standardgruppen. Höhepunkt waren die Endrunden der drei höchsten Standard-Klassen im deutschen Tanzsport, die im Rahmen eines Herbstballes am Abend stattfanden. Bei den Senioren I S Standard gewannen die amtierenden Deutschen Meister Thorsten Zirm und Sonja Schwarz vom TSZ Blau-Gold Casino, Darmstadt vor Jürgen und Olga Weibert (Schwarz-Rot-Club Wetzlar) und Norbert Jungk und Nadine Jungk (TSC Metropol Hofheim). In der Klasse Senioren III S Standard holten die amtierenden und mehrfachen Weltmeister Michael und Beate Lindner vom TSZ Blau-Gold Casino, Darmstadt den Titel vor Hans und Petra Sieling (TSC Fulda) und Volker und Anke Maison (TC Blau-Orange Wiesbaden). Zum Abschluss und als krönender Höhepunkt war die Hauptgruppe Standard am Start: Hier setzten sich Grigorij Gelfond und Katarina Bauer vom TC Blau-Orange Wiesbaden durch vor Mikael Tatarkin und Anja Pritekelj (Tanzsport Zentrum Heusenstamm) und Linus Holm Foged und Nina Hillenbrand (TC Blau-Orange Wiesbaden). Insgesamt waren über 50 Tanzpaare nach Aschaffenburg gekommen und von zahlreichen Zuschauern angefeuert worden. Gerade der abendliche Herbstball, der in routinierter Weise vom Tanzsportclub Schwarz-Gold organisiert wurde, begeisterte seine Gäste sehr, die die hochrangigen Darbietungen des Leistungssports zu schätzen wussten und gleichzeitig die Gelegenheit zum eigenen Tanzen nutzten.

Anja Lippert

Großartiger Erfolg für Aschaffenburger Schwarz-Gold-Paar

Das größte Simultantanzturnier der Welt fand am vergangenen Wochenende zum 44. Mal in der Eissporthalle in Frankfurt am Main statt. Über 3.000 Paare aus ganz Deutschland tanzten in den verschiedenen Klassen um den begehrten Titel „Hessen tanzt“.
David Palercsik und Charis Kerstin Lässler vom Tanzsportclub Schwarz-Gold Aschaffenburg e.V. brachten das Kunststück fertig, beide Latein-Turniere der C-Klasse gegen eine Konkurrenz von 104 Paaren zu gewinnen. Auch im Turnier der Standardklasse ertanzten sich die beiden einen herausragenden 2. Platz unter 60 Paaren. Mit diesem Erfolg avancierten David und Charis zum erfolgreichsten Paar dieser Großveranstaltung.
Die Trainer vom Tanzsportclub Schwarz-Gold Aschaffenburg Timo Kulczak (ehemaliger Deutscher Meister mit Motsi Mabuse) und Sascha Karabey (ehemaliger Profi-Vizeweltmeister) waren selbstredend mit der Leistung ihrer Schützlinge hoch zufrieden.

Tanzsportgroßereignis beim Tanzsportclub Schwarz-Gold

Über 60 Breitensporttänzer des TSC Schwarz-Gold stellten sich am Sonntag, den 12. Februar 2017 den fachkundigen Blicken der Prüfer des Deutschen Tanzsportabzeichens.

Jedes Paar durfte sich seine 3 – 5 Tänze aussuchen, in denen es letztendlich geprüft wurde.

Nach 2-stündigem Prüfmarathon stand das Ergebnis fest:
ALLE Tänzer hatten bestanden! Die Prüfer des Hessischen Tanzsportverbandes verteilten 4 x Gold, 8 x Silber und 50 x Bronze.

Die überglücklichen Tänzer feierten das Bestehen ausgiebig mit Sekt und einem leckeren Buffet. Die Übergabe der Urkunden und Tanzabzeichen erfolgt im feierlichen Rahmen des Herbstballes am 3. September 2017 in den wunderschönen Räumen des TSC Schwarz-Gold Aschaffenburg.

Großer Erfolg für Fischer/Willenbruch

Doris und Thomas ertanzen sich den Deutschen Vizetitel

Beim Finale der insgesamt 6 Wettkämpfe umfassenden deutschen Turnierserie der „Leistungsstarken Senioren“ erreichten Thomas und Doris in der Bundeshauptstadt Berlin einen sensationellen 3. Platz (von 31 Paaren).

Insgesamt belegten die beiden Tänzer mit diesem Ergebnis den 2. Gesamtplatz der deutschen Rangliste und errangen ihren bisher größten Erfolg.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

8. Breitensportwettbewerb beim TSC Schwarz-Gold Aschaffenburg

Aschaffenburg- 8. Oktober Zum 8. Mal richtete der Tanzsportclub Schwarz-Gold (TSC) einen Breitensportwettbewerb im Tanzen aus. Insgesamt 25 Paare, so viel wie in noch keinem der bisherigen Wettbewerbe zuvor, gaben ihr Bestes auf dem Parkett und stellten sich dabei den kritischen Wertungsrichtern. Diese Rekordzahl spricht dafür, dass der TSC sich in der Scene der Breitensportler einen Namen gemacht hat und diese Wettbewerbe fester Bestandteil im Turnierkalender der Aktiven geworden ist.

Dazu scheuten manche Paare auch nicht die Anfahrt zum Beispiel aus Ahorn bei Coburg, aus Remagen, Neuwied, Saulheim, Rüsselsheim, Lahnstein, Dreieich sowie Fulda und Bad Mergentheim. Ein weiterer Rekord war, dass auch erstmalig 11 Paare vom gastgebenden Tanzsportclub ihr Können unter Beweis stellten. Ein Zeugnis der hervorragenden Aufbauarbeit der Profitrainerin Michèle Srutek, die unermüdlich Ihre Paare fordert und fördert und daher besonders stolz war damit so viele Paare aus ihren Trainingsgruppen zur Teilnahme motivieren zu können. Den Lohn ihrer Arbeit erwarben diese TSC-Paare mit insgesamt zwei 1. und zwei 2. Plätzen unter den Fortgeschrittenen im Breitensport und vier 1. und drei 2. Plätzen in der Gruppe der Newcomer.

Von den insgesamt 25 Paaren kamen 14 aus dem Bereich „Newcomer“, also Paare, die inklusive dieses Wettbewerbs maximal an drei solcher Turniere teilgenommen haben. Diese durften sich 5 aus 10 Tänzen aussuchen, die vor den strengen Augen der Wertungsrichtern, alle erfahrene und erfolgreiche Tanzsportler und /oder Trainer, gezeigt werden mussten. Gewertet wurden hierbei dann die jeweils drei am besten absolvierten Tänze, wobei neben Schrittsicherheit auch die Ausstrahlung des Paars in die Wertung einfloss. Immerhin acht der teilnehmenden Paare in dieser Kategorie ertanzten einen 1. Platz. Aber auch die anderen Paare überzeugten, so konnten sechs Paare sich über einen 2. Platz freuen.

Bei den Breitensportpaaren, das sind Paare, die in der Vergangenheit schon mindestens drei Wettbewerbe absolviert haben, zeigten 11 ihr Können, jetzt aber in 7 von 10 Tänzen, von denen die besten fünf in die Bewertung einflossen. Auch hier überzeugte das tänzerische Können, so dass letztlich neben sechs 1. Plätzen fünf 2. Plätze Beweis für das hohe Niveau des Gezeigten sind. Angefeuert von dem sehr fairen und tanzkundigen Publikum und der unermüdlichen Michèle Srutek war dieser 8. Wettbewerb ein voller Erfolg, der so nur dank des ebenfalls unermüdlichen Einsatzes des Breitensportwartes Klaus Hofmann und Ehefrau Carmen realisiert werden konnte. Ein tosender Applaus aller Beteiligten und ein Blumengruß der Trainerin war da der verdiente Lohn für die Beiden, auch für die souveräne Turnierleitung von Klaus Hofmann.

Beendet wurde der Wettbewerb durch eine lange und gesellige Nacht bei der dem Wettbewerb folgenden Tanzparty in den Räumen des TSC.

Weitere Infos, auch zu den Tanzpartys, Wettbewerben, Turnieren und den Bällen unter: Tanzsportclub Schwarz-Gold, Lange Str. 7 in 63741 Aschaffenburg, Tel. 06021-27727 oder www.schwarz-gold.de

Großer Erfolg für Doris und Thomas!!

Bei der Turnierserie zur Deutschen Meisterschaft der Senioren erzielten die beiden
ihren bisher größten Erfolg. Sie belegten in einem 17er-Feld nach 4 Runden den
2. Platz, nur hauchdünn hinter den Siegern aus Lindau.
Sie gewannen in der Endrunde den Wiener Walzer und den Quickstep,
die anderen 3 Tänze gingen denkbar knapp an die Lindauer.
Doris und Thomas freuen sich nun auf die Endveranstaltung in Neuruppin im November.
Mit gestärktem Selbstvertrauen werden sie alles daran setzen, bei der Vergabe der
Treppchenplätze ein Wörtchen mitzureden.

Aschaffenburger tanzen 2016 – Drei Paare des TSC Schwarz-Gold Aschaffenburg erfolgreich in Fulda

Aschaffenburg. 11. Juni 2016

Zum zweiten Mal richtete der Tanzsportclub Tanz-Freunde Fulda e.V. in der Freiherr-vom-Stein Schule in Fulda einen Breitensportwettbewerb für Tanzpaare aus, die sich als Vorbereitung für den richtigen Turniersport der Bewertung von erfahrenen Wertungsrichtern vor Publikum stellen. Insgesamt 12 Paare, drei davon vom Aschaffenburger Tanz-Sport-Club Schwarz Gold, stellten sich hierbei dem sportlichen Wettstreit. Unter den strengen Blicken dreier Wertungsrichter aus Schlüchtern bzw. vom Tanzsportclub Kasseler Kreis zeigten die Paare ihr Können.

Von den 12 Paaren kamen sechs Paare aus dem Bereich „Newcomer“, also Paare, die inklusive dieses Wettbewerbs maximal an drei solcher Turniere teilgenommen haben, und ebenfalls sechs Paare konnten sich bereits als „Fortgeschrittene“ untereinander messen.

SONY DSC

Das Aschaffenburger Tanzpaar Anita und Martin Schmitt, Debütanten im Wettbewerb, tanzten hierbei Langsamer Walzer, Tango, Cha Cha, Rumba und Jive. Ebenfalls, allerdings nun letztmalig als Newcomer, zeigten Petra Michel und Michael Durchholz ebenfalls im Langsamen Walzer, Cha Cha und Rumba und ergänzend im Slow Fox und Quickstep ihr Können. Beide Paare konnten sich über einen erfolgreich ertanzten zweiten Platz am Ende des Wettbewerbs freuen.

SONY DSC

Judith und Mathias Stumpf konnten – seit einiger Zeit als Fortgeschrittene tanzend – nunmehr in Summe zum 8. Mal in Folge bei einem Breitensportwettbewerb einen ersten Platz erringen. Vornehmlich in den Lateinamerikanischen Tänzen Samba, Cha Cha, Rumba und Jive konnten die beiden punkten. Als einziges Paar komplettierten sie dann den in Fulda geforderten Reigen aus fünf Tänzen mit einem Wiener Walzer, den die beiden unter viel Applaus der Zuschauer als Solodarbietung meisterten. Gewertet wurden in beiden Gruppen die jeweils drei am besten absolvierten Tänze, wobei neben Schrittsicherheit auch die Ausstrahlung und Musikalität bzw. die Taktsicherheit der Paare in die Wertung einflossen.

SONY DSC